Besuch des Indonesischen Präsidenten in Deutschland

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Nach seinem Aufenthalt in Belgien und Frankreich wird der Indonesische Präsident Susilo Bambang Yudhoyono in Begleitung seiner Frau Ani Yudhoyono und einiger Minister am 15. und 16. Dezember 2009 auch Deutschland einen Arbeitsbesuch abstatten. Im Anschluss daran wird Yudhoyono nach Kopenhagen weiterreisen, um vom 17. bis 18. Dezember an der Weltkonferenz zum Klimawechsel (UNFCCC) teilzunehmen.

Auf dem Programm seines Aufenthaltes in Deutschland steht ein Treffen mit Bundespräsident Horst Köhler, ein Gespräch mit Kanzlerin Angela Merkel, ein Vortrag vor Politikern, Akademikern, Unternehmern und deutschen Regierungsvertretern sowie ein Treffen mit Vertretern indonesischer Vereine in Deutschland.

Dieser Besuch ist für beide Seiten von großer Bedeutung, nicht nur weil Regierungschefs beider Staaten sich seit fast sechs Jahren nicht mehr getroffen haben, als Kanzler Gerhard Schröder im Jahr 2003 nach Indonesien reiste. Beide Regierungschefs wurden außerdem vor einigen Monaten durch Wahlen in beiden Ländern in ihrem Amt bestätigt. Anlässlich der Weltklimakonferenz in Kopenhagen wird ein zentrales Thema des Gespräches mit der Kanzlerin der Meinungsaustausch über mögliche Wege für das Erreichen der gesetzten Ziele für die Zeit nach dem Kyoto-Protokoll sein, das im Jahr 2012 ausläuft. Beide Staaten verfügten 2009 über eine gute wirtschaftliche Entwicklung, besonders angesichts der globalen Wirtschaftskrise. Beide spielen außerdem eine einflussreiche Rolle im regionalen und internationalen Rahmen.

Das Potential zur Vertiefung der Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen wie Wirtschaft, Bildung, Energie und Umwelt sowie Forschung und Technologie ist in beiden Staaten sehr viel versprechend.