Besuchervisum

Touristenvisum

  1. Staatsbürger jener Länder, für die ein Visafreier Aufenthalt nicht möglich ist, müssen ein Visum beantragen.
  2. Die maximale Aufenthaltsdauer beträgt 8 (acht) Wochen und kann verlängert werden.

 

Folgende Dokumente werden bei dem Antrag für ein Tourstenvisum benötigt:

  1. ausgefüllte Formular mit zwei farbigen Passbilder
  2. Reisepass im Original & Kopie 1. Seite
  3. Kopie Flugbuchung
  4. Kopie letzte Kontoaszug (beim Aufenthalt mehr als 2 Monate)
  5. Überweisungsbeleg von 45,- Euro (Bezahlung vor Ort mit EC Karte)
  6. Rückumschlag (min. A5 Rückumschlag​) per Einschreiben (mit Euro 3,25 bzw. Euro 3,60) frankiert - falls die Rücksendung per Post


Geschäftsvisum

Folgende Dokumente werden bei dem Antrag für ein Geschäftsvisum benötigt:

Die maximale Aufenthaltsdauer beträgt 4 (vier) Wochen und kann verlängert werden.

  1. ausgefüllte Formular mit zwei farbigen Passbilder
  2. Reisepass im Original & Kopie 1. Seite
  3. Eine Einladung von der Firma in Indonesian (nicht älter als 2 Wochen bei dem Antragstellen)
  4. Ein Schreiben mit original Unterschrift von der Firma in Deutschland wo der Person tätig ist
  5. Kopie Flugbuchung
  6. Überweisungsbeleg von 45,- Euro (Bezahlung vor Ort mit EC Karte)
  7. Rückumschlag (min. A5 Rückumschlag​) per Einschreiben (mit Euro 3,25 bzw. Euro 3,60) frankiert - falls die Rücksendung per Post

Ein Mehrfacheinreise kann man nur mit dem Zweck Geschäftsreise mit einer Genehmigung aus  Generaldirektion der Immigration Republik Indonesien beantragen.


 

Sozial-Kultur-Visum

Dieses Visum wird an Antragsteller ausgestellt, die für soziale/kulturelle Zwecke nach Indonesien reisen, (z.B. Besuch von Verwandten und Freunden, die in Indonesien leben; Besuch sozialer Organisationen mit demselben Betätigungsfeld; Austauschbesuche zwischen Bildungsinstituten; Durchführung von Forschungsprojekten oder Praktikum in Indonesien).

  1. Die maximale Aufenthaltsdauer beträgt 60 Tage.
  2. Medienberichterstattung und Dreharbeiten fallen unter die Kategorie Journalistische Aufenthalte. Vor der Beantragung eines Journalistenvisums müssen Sondergenehmigungen für Dreharbeiten und Medienberichterstattung bei der zuständigen indonesischen Behörde beantragt werden. Antragsformulare stellt die Indonesische Botschaft zur Verfügung.
  3. Personen die zum Zweck des Studiums, Forschung oder Praktikum ein Visum beantragen, dürfen keiner Erwerbstätigkeit nachgehen und sich nur zu den angegebenen Zwecken in Indonesien aufhalten.


Folgende Dokumente sollten mit dem Antrag auf ein Sozialvisum eingereicht werden:

a. zum Besuch von Angehörigen / soziale Besuche:

  1. ausgefüllte Formular mit zwei farbigen Passbilder
  2. Reisepass im Original & Kopie 1. Seite
  3. Kopie letzte Kontoaszug (beim Aufenthalt mehr als 2 Monate)
  4. Kopie Flugbuchung
  5. Überweisungsbeleg von 45,- Euro (Bezahlung vor Ort mit EC Karte)
  6. Rückumschlag (min. A5 Rückumschlag​) per Einschreiben (mit Euro 3,25 bzw. Euro 3,60) frankiert - falls die Rücksendung per Post

b. für Studium / Praktikum / Austauschprogramme zwischen Bildungsinstituten :

  1. ausgefüllte Formular mit 2 Passbilder
  2. Reisepass original & Kopie 1. Seite
  3. Die Einladung oder Bestätigung von der Uni in Indonesien
  4. Kopie der Immatrikulation (Uni in Deutschland)
  5. Bürgschaftserklärung von den Eltern (oder ein Teil davon) mit original Unterschrift & Kopie ihres Ausweises/Reisepasses
  6. Kopie Flugbuchung 
  7. Überweisungsbeleg von 45,- Euro (Bezahlung vor Ort mit EC Karte)
  8. Rückumschlag (min. A5 Rückumschlag​) per Einschreiben (mit Euro 3,25 bzw. Euro 3,60) frankiert - falls die Rücksendung per Post
  9. Wichtig: Studenten bitte hier klicken



c. für Drehgenehmigungen :

Anträge müssen an den Minister für Auswärtige Angelegenheiten durch indonesischen Missionen in Deutschland (Botschft in Berlin, Generalkonsulate in Hamburg und Frankfurt immer bei der Presseabteilung) abhängig von Wohnort des Antragstellers eingereicht werden. Es wird dringend empfohlen, die Anträge mindestens 30 Tage vor der Abreise nach Indonesien einzureichen.

Folgende Unterlagen benötigen Sie, wenn Sie ein Drehgenehmigung beantragen möchten: 

 

1.

Empfehlungsschreiben eines Deutschen Fernsehsenders für den Filmemacher

 

2.

Fotokopien der Reisepässe sowie eine Liste aller Mitarbeiter und Lebensläufe

 

 

Falls ein Mitarbeiter oder Drehzubehör hinzukommt, müssen neue Anträge gestellt werden

 

3.

Dreharbeiten in Naturschutzgebieten erfordern spezielle Genehmigungen (SIMAKSI) des General Direktors für Naturschutz, Minister für Umwelt

 

4.

Nach Erteilung der Genehmigung kann das Visum beantragt werden


 


BEKANNTMACHUNG :

Das Forstministerium der Republik Indonesien hat ein Verbot erlassen für das Filmen von Orang Utans in Kalimantan, mit der Begründung, dass dort bereits zu viele Filmaufnahmen gemacht wurden.

 

Deshalb sollen Filmaufnahmen über Orang Utans in anderen Nationalparks gemacht werden.

 

d. für Medienberichte oder andere journalistische Zwecke :

Anträge müssen an den Minister für Auswärtige Angelegenheiten durch indonesischen Missionen in Deutschland (Botschft in Berlin, Generalkonsulate in Hamburg und Frankfurt immer bei der Presseabteilung) abhängig von Wohnort des Antragstellers eingereicht werden. Es wird dringend empfohlen, die Anträge mindestens 30 Tage vor der Abreise nach Indonesien einzureichen.

Folgende Unterlagen benötigen Sie, wenn Sie ein Journalistenvisum beantragen möchten: 

 

1.

Schriftlicher Antrag mit detaillierter Beschreibung Ihres Vorhabens. (bei Filmaufnahmen, Titel, eine Zusammenfassung der Story, bei Fotoaufnahmen Ort und Fokus Ihrer Fotos)

 

2.

Garantieerklärung eines Sponsors in Deutschland oder Indonesien (im Original), der sich verpflichtet, für sämtliche anfallenden Kosten aufzukommen, in Deutsch und (oder) in Englisch (bitte beachten Sie: bei Teams muss für jedes Mitglied des Teams eine getrennte Garantieerklärung ausgestellt werden)

 

3.

Das ausgefüllte Antragsformular im Original

 

Speziell für die FILM- bzw. FOTOAUSRÜSTUNG gilt:

 

Mit senden von formlosen Antrag:

 

-

In dem Sie um die Legalisierung der Film- bzw. Fotoausrüstung bitten

 

 

-

In dem der Verantwortliche des Teams für die mitgebrachte Film- bzw. Fotoausrüstung benannt wird

 

 

Diesem fügen Sie eine Kopie des Reisepasses des Verantwortlichen für den Film bzw. die Fotoausrüstung bei.

 

Vergessen Sie nicht, eine Kopie des Überweisungsscheins über die Gebühren für die Legalisierung in Höhe von 10 Euro einzureichen.

 

4.

Kontaktperson in Indonesien (Curriculum Vitae), die während Ihres Aufenthaltes die Verantwortung übernimmt. (Wenn möglich sollte uns diese Kontaktperson in einer Bescheinigung bestätigen, dass sie Ihre Kontaktperson ist. Diese Bescheinigung senden Sie bitte an: journalistenvisum@botschaft-indonesien.de )

 

5.

Kopie Ihres Reisepasses sowie Ihres Presseausweises

 

6.

Kopie Ihrer Flugreservierung, aus der der Tag Ihrer An- und Ausreise hervorgeht

 

7.

Interview mit dem zuständigen Mitarbeiter der Presseabteilung nach Einreichung der Dokumente (hierzu terminliche Vereinbarung notwendig)

 

8.

Nach Erteilung der Genehmigung kann das Visum beantragt werden

Sobald in Jakarta über Ihren Antrag entschieden ist, erhalten Sie von uns eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

1.   ob Ihr Antrag positiv beschieden wurde

2.   die Aufforderung, Ihren Originalreisepass an die Botschaft zu senden bzw. vorbeizubringen (sofern wir diesen nicht bereits zuvor erhalten haben)

3.   die Aufforderung, die Kopie des Überweisungsscheins der Bearbeitungsgebühr in Höhe von 45 Euro (pro Visum) und Telexsgebühr von 7,50 Euro (pro Visum) an uns zu senden bzw. vorbeizubringen (sofern wir diesen nicht bereits zuvor erhalten haben). Bitte beachten Sie, die obigen Gebühren stets getrennt zu überweisen

4.   die Aufforderung, an uns einen frankierten Rückumschlag für ein Einschreiben zu senden bzw. vorbeizubringen (sofern wir diesen nicht bereits zuvor erhalten haben, bzw. Sie Ihren Pass nicht persönlich abholen)

Sobald Sie die unter 2. und 3. angegebenen Voraussetzungen erfüllt haben, kann Ihr Visumsantrag von der Botschaft bearbeitet werden.

Um den Antragsprozess zu beschleunigen, können Sie alle Unterlagen zunächst in Farbe einscannen und mit dem Betreff ”copy Visumsantrag” per mail an journalistenvisum@botschaft-indonesien.de schicken.


Befristetes Aufenthaltserlaubnis

Eine Befristete Aufenthaltserlaubnis wird an ausländische Staatsbürger zu folgenden Zwecken ausgestellt:

 

  1. Investitionen
  2. Erwerbstätigkeit im Regierungssektor oder im privaten Sektor
  3. Bildung, Praktikum oder Forschung
  4. Religiöse Aufträge
  5. Begleitung eines Ehepartners oder Angehörigen, der im Besitz einer befristeten Aufenthalterlaubnis ist oder für Ehepartner oder Kinder unter 18 Jahren von indonesischen Staatsangehörigen.


Für eine Befristete Aufenthaltserlaubnis gelten dieselben Anforderungen wie für allgemeine Visaanträge, mit folgenden Zusatzanforderungen:


Antragsteller, welche indonesischen Ehepartnern/Eltern nachreisen/sie besuchen oder welche nicht-indonesische Ehepartner/Angehörige im Besitz einer befristeten Aufenhaltserlaubnis besuchen, müssen eine Heiratsurkunde/Geburtsurkunde hinzufügen.


Antragsteller, die Aktivitäten in den Bereichen Religion, Forschung, soziale Arbeit oder Bildung tätigen wollen, müssen ein Original-Empfehlungsschreiben der verantwortlichen Institution oder Behörde sowie Fotokopien einreichen.


Antragsteller, welche im Rahmen der Außeninvestition/Nationalen Investition (PMA/PMDN) oder als Experten in einem technischen Bereich arbeiten wollen, müssen ein Schreiben des Technical Department und des Department of Man Power/Investment Coordinating Board (BKPM) zusammen mit dem Bescheid zur Beschäftigung Ausländischer Arbeitskräfte (RPTK) einreichen.


Visagebühren

1.   Besuchervisum (Touristen-/Sozial- und Kultur-/Geschäftesvisum)    :  € 45,-
2.   Befristete Aufenthaltserlaubnis :
 
€   50,- (max. 6 Monaten)
€ 100,- (max. 1 Jahr)
€ 175,- (max. 2 Jahre)
 

3.   Mehrfacheinreise-Visa (Besuchs-/Geschäftsvisum) : € 100,-


Ab Juni 2011 kann die Auszahlung nur mit EC-Karte oder Überweisungen ausgeführt werden. (wir akzeptieren keine Barzahlungen mehr)

 

Die Kontoverbindung lautet wie folgt :

Kontoinhaber : Indonesische Botschaft

IBAN : DE47 1004 0000 0266 0108 00

BIC : COBADEFFXXX​

Kontonr. : 2660108

BLZ : 100 400 00 (Commerzbank Berlin)


Bitte beachten: Staatsangehörige die keinen Aufenthaltstitel und Wohnsitz in Deutschland haben, müssen das Visum bei einer Indonesischen Botschaft oder einem Konsulat in ihrem Heimatland beantragen.